Skip to main content

Wir lieben Gartengeräte ♥

Rasentrimmer das vielseitige Gartenwerkzeug

Rasentrimmer

Der Rasentrimmer wird da eingesetzt, wo der Rasenmäher nicht drankommt.

Ein Rasentrimmer ist, dann erst eine Wahl, wenn man mit dem Rasenmäher an bestimmte kanten nicht herankommt, sei es an einem Randstein oder an Terrassen Treppen. Mit manchen Rasentrimmer Modellen ist es auch möglich kleinere Rasenflächen zu mähen, bei größeren Rasenflächen ist dann der Rasenmäher eine bessere Wahl, um am Ende einen gleichmäßigen rasen zu besitzen.

 

 

 

1234
Empfohlen Rasentrimmer Preistipp
Modell Makita DUR181Z (ohne Akku, ohne Ladegerät)Bosch DIY ART 23 SLEinhell GC-ET 4530 SetBlack+Decker Trimmer-Kit
Bewertung
MarkeBoschBoschEinhellBlack+Decker
TypeAkkuElektroElektroElektro
Gewicht3.10 kg1.70 kg3.50 kg4 Kg
Watt-280 Watt450 Watt550 Watt
Volt18 Volt240 Volt230 Volt230 Volt
Schnittgeschwindigkeit7.800 U/min12.500 U/min30 cm7.500 U/min
Spule-1,6 mm x 4 m1,4 mm9 m / 1,6 mm
Schnittkreis26cm23 cm30 cm30 cm
SchneidsystemFadenspuleFadenspuleFadenspuleEinzelfaden
Lieferumfang

Schultergurt
Schutzbrille
Nylonfaden 8m

ART 23 SL
Spule mit Faden
Bedienungsanleitung

3x Fadenspulen

1x 10m Verlängerungskabel
1x Fadenspule

Preis

65,70 € 139,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,36 € 34,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

32,95 € 59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

68,89 € 70,16 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*➥ Angebot auf Amazon*

 

Rasentrimmer: Das Wichtigste in Kürze

Der Rasentrimmer wird anstellen verwendet, wo der Rasenmäher keine Chance hat, ran zukommen, wie beispielsweise an kannten.
Es gibt 3 verschiedene Modelle, wie Akku, Elektro oder auch Benzin.
Das Schneidsystem sollte je nach Einsatzgebiet gefällt werden, heißt bei etwas härterem Unkraut, sollte ein Messer gewählt werden, der faden hingegen kann einfach gleich und einspannt zu Hause genutzt werden, da er flexibler ist.

 

Wie funktioniert ein Rasentrimmer?

Ein Rasentrimmer funktioniert recht einfach. Der Nylonfaden wird mit Hilfe des Motors in rasche Rotationsbewegungen versetzt. Die hohe Geschwindigkeit des Fadens schneidet die Grashalme, weiche Ranken und Unkraut im Handumdrehen. Der Faden ist auf den Mähkopf gewickelt und kann bei Bedarf verlängert werden. Der vielseitige Trimmer eignet sich perfekt für den Hobby-Gärtner.

In der Regel besteht das Gerät aus einem Elektromotor, der mittels Akku oder mittels Kabel in Betrieb genommen wird. Ebenfalls ein Rasentrimmer Benzin ist erhältlich. Der Motor des Trimmers ist mit einer Welle mit dem Schneideblatt oder auch mit der Fadenkassette verbunden. Mit Hilfe der Griffe wird das Gerät geführt.

 

 

Welche Kriterien gibt es zu beachten vorm kauf eines Rasentrimmers?

Beim Rasentrimmer Kaufen gibt es einiges zu beachten. Welches Gerät das passende ist, hängt vom Einsatzgebiet des Trimmers ab. Für einen kleinen Garten reicht ein Trimmer mit einem Schnittradius von 23 bis 25 Zentimeter aus. Ein großer Garten benötigt einen Rasentrimmer mit einem Schnittradius von dreißig Zentimeter. Weiche Gräser werden am besten mit einem Geräte mit einem 200 Watt Motor bewältigt. Ein Akku Rasentrimmer ist eine gute Wahl, wenn im Garten kein Stromanschluss vorhanden ist. Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium beim Kauf von einem Rasentrimmer ist die Umdrehungszahl des Motors. Bei einem Elektro Rasentrimmer sollte diese mindestens 12000 betragen.

Beim Kauf sind Gerät mit einer automatischen Fadenverlängerung zu bevorzugen. Darüber hinaus sollte man ein Modell wählen, bei dem sich die leere Fadenspule leicht austauschen lässt. Ein ergonomisches Gerät mit einem langen und verstellbaren Haltegriff erlaubt ein ermüdungsfreies Arbeiten. Beim Kauf eines Akkutrimmers sollte darauf geachtet werden, dass der Lithium-Akku eine hohe Leistung hat und keinen Memory-Effekt aufweist. Für größere Gärten sollte in jedem Fall ein Ersatzakku mit gekauft werden.

 

Faden oder Messer bei einem Rasentrimmer?

Wo der Rasenmäher nicht weiter kommt, arbeitet besser ein Rasentrimmer:
Je nach Bedarf ist es ein

  • Elektrorasentrimmer mit Kabel
  • Akku-Rasentrimmer
  • Benzin-Rasentrimmer

 

Der Faden ist die flexiblere Methode, den Rasen zu trimmen und am meisten verbreitet. bei Unkraut oder Pflanzen würde sich der Faden verheddern und willkürlich schneiden. Bei normalem Rasen schneidet er ein genaues, sauberes Bild und feine Konturen. Der Vorteil des Fadens ist ein reduzierter Verschleiß. Das Messer bricht schnell bei Kontakt zu Steinen. Ein Faden gibt festem Widerstand nach. Der Fadenwechsel kann allerdings aufwendig sein.

 

Das Messer ist robuster und leicht zu wechseln. Es ist einsetzbar an dichteren Stellen oder an Unkraut. Bei hartnäckigen Gestrüppen sollte die Leistung des Motors sowie das Material beim Rasentrimmer gerüstet sein. An Steinen und Wänden ist Vorsicht geboten.

 

Die Einsatzgebiete

An Böschungen, unzugänglichen Ecken und Zäunen sowie Beeten und bei hochgewachsenen Gräsern und wucherndem Unkraut ist mit diesem Gartengerät der Garten gut zu pflegen. Der elektrische Rasentrimmer ist meist schwächer motorisiert als die Benzin-Motorsense, die Motorleistung liegt unter 600 Watt. Er ist für die Rasentrimmung am Rand des Gartens besser geeignet als für weitläufige Rasenflächen sowie großflächiges Entfernen von Unkraut. Dafür ist er erheblich leichter, meist unter 4,5 kg sowie bequemer zu bedienen.

Unabhängig vom Stromnetz ist der Akkutrimmer und ohne Behinderung durch Netz- und Verlängerungskabel. Wegen der begrenzten Laufzeit ist der Akkutrimmer für den Schnitt der Rasenkanten eher als für große Grünflächen geeignet. In der Ausstattung sind beide ähnlich wegen des gleichen Einsatzbereiches. Die Ausstattung kommt umfangreicher als die Benziner, weil der filigranere Rasenschnitt im Fokus ist mit mehr Flexibilität.

Benzin-Rasentrimmer haben meist einen Fadenkopf, Benzin-Motorsensen eher eine Messerscheibe. Es gibt Kombigeräte, die mit Faden oder Messer zu betreiben sind. Die Geräte sind für den Einsatzbereiches unterschiedlich: Die Trimmer mit Benzinmotor arbeiten eher an Rasenkanten und mit Mäharbeiten in geringem Umfangs. Die Benzin-Motorsensen kommen bei großflächigen Bereichen sowie den Rückschnitt von Unkraut zum Zuge.

 

Unsere 5 Tipps für den idealen Rasentrimmer

1. Der Elektro- oder Akku-Rasentrimmer mit Fadenkopf für Ziergärten
Wegen der feineren und sauberen Arbeitsweise ist der Fadenkopf besonders für den Ziergarten und das Gartenbeet geeignet.

 

2. Der Akku-Rasentrimmer bei größeren Entfernungen
Wegen der besseren Mobilität ist der Akku-Rasentrimmer im weitläufigen Gelände vorzuziehen. Dazu sind allerdings die Akkulaufzeiten zu berücksichtigen.

 

3. Große Bereiche mit der Benzin-Motorsense pflegen
Die Benzingeräte mit einem Zwei- oder Viertaktmotor bieten eine gute Flächenleistung mit einer Motorleistung von etwa 4 kW.

 

4.Die Ausstattung der Elektrogeräte
In der Ausstattung sind ein abwinkelbarer Schneidkopf und ein Pflanzenschutzbügel praktisch.

 

5. Kombigerate
Zum Wechseln des Fadenkopfes in einen Messerkopf sind Kombigeräte die geeigneten Modelle. Nach der großflächigen Trimmung kann am Zaun oder der Mauer gepflegt werden.

 

Tipps zum Kauf eines Rasentrimmers

Tipps vorm Kauf

Um eine maximale Effizienz zu erzielen, muss der Trimmer leistungsstark sein und rasch beschleunigen können. Ein Gerät mit niedriger Leistung erleidet oft Störungen. Bequeme Handgriffe erlauben ein angenehmes Arbeiten im Garten.

Der Motor des Trimmers sollte sich einfach starten lassen und ebenso einfach stoppen lassen. Für ein Rückenschonendes arbeiten, sollte der Trimmer ein leichtes Eigengewicht haben.

 

 

 

Welcher Rasentrimmer eignet sich perfekt für mich?

Bei Elektro-Rasentrimmern ist das Faden-Schneidsystem das am weitesten verbreitete. Es rotiert ein Fadenkopf mit einem oder zwei Kunststofffäden. Sie nutzen sich ab und werden nachgestellt, mal vollautomatisch oder mit Auftipp-Automatik. Es lassen sich Elektrotrimmer finden, die mit Messern arbeiten.

Das sind meist Kombis aus Rasentrimmer und Motorsense: Fadenkopf oder Messerscheibe im Austausch. Ein solcher Trimmer ist für Besitzer mittlerer sowie großer Gärten mit langen Rasenkanten, die ab und zu Grasflächen mähen. Die Entscheidung für den Verbrennungsmotor ist gegeben, wo bereits ein Benzin-Rasenmäher im Einsatz ist.

 

 

Elektro, Akku, oder Benzin Rasentrimmer

Elektrorasentrimmer sind kabelgebunden und in vielen unterschiedlichen Leistungsstufen erhältlich. Einstiegsmodelle bieten eine Motorleistung von 200 Watt und Profigeräte haben mehr als 500 Watt. Die leichtgewichtigen elektrischen Trimmer erlauben eine einfache Bedienung und fordern nur einen geringen Wartungsaufwand. Mit einem Akkurasentrimmer kann man ohne lästiges Kabel arbeiten und benötigt keinen Stromanschluss. Dies bietet den Vorteil, dass sich kein Kabel in den Pflanzen oder im Gartenzaun verfangen kann. Die Einsatzdauer eines Akkurasentrimmers ist allerdings begrenzt.

Zudem ist die Leistung der Geräte nur für weiches Gras und Unkraut geeignet. Ein Benzinrasentrimmer wird in der Regel mit einem 2-Takt-Motor in Betrieb genommen. Das Benzin-Ölgemisch erlaubt ein Arbeiten ohne Stromanschluss und ohne Akku. Qualitativ hochwertige Benzinrasentrimmer entfernen sogar ein Gestrüpp aus Dornen, sowie hartnäckige Brennesseln.

 

Unterschiede zwischen den verschiedenen Trimmern

Die elektrischen Rasentrimmer sind in der Regel preiswert. Dafür sind die Geräte in ihrer Funktion auf das Einsatzgebiet beschränkt. Diese Rasentrimmer wurden ausschließlich zum Trimmen von Rasen entwickelt und Sträucher und Gestrüpp stellen echte Hindernissen für den rotierenden Faden dar. Kabelgebundene Geräte eignen sich ausschließlich für das Trimmen von Rasen. Große Flächen im Garten werden am besten mit einem Benzin betriebenen Rasentrimmer bewältigt.

 

Welche Qualtitätsmerkmale hat ein hochwertiger Rasentrimmer?

Ein qualitativ hochwertiger Rasentrimmer verfügt über einen anpassbaren Teleskopstiel und über Griffstücken. Mit einem guten Gerät ist zudem ein ergonomisches Arbeiten möglich, welches Rückenschmerzen vermeidet und für Spaß bei der Gartenarbeit sorgt.

Einige Modelle sind mit zwei Laufrollen ausgestattet. Diese reduzieren das belastende Gewicht auf den Benutzer des Rasentrimmers und erlauben eine ebene Laufbahn. Der perfekte Trimmer hat zudem ein geringes Gewicht, welches dafür sorgt, dass das Gerät rückenschonend und präzise verwendet werden kann.

 

Nützliche Funktionen und Features

Nützliche Funktionen wie beispielsweise ein selbst nachstellendes Kabelsystem machen den Turbotrimmer zu einem beliebten Werkzeug im Garten. Diese hochwertigen Trimmer die als easycut bezeichnet werden, lassen sich dank der selbsterklärenden Funktionsweise extrem einfach bedienen. Smallcut Geräte sind sehr beliebt und deutlich günstiger in der Anschaffung, als die Powercut Geräte. Die sehr kleinen und handlichen Trimmer eignen sich perfekt dafür, um filigranste Arbeiten auf der Wiese durchzuführen.

Powercut Modelle haben jedoch eine höhere Motorleistung. Zu guter Letzt sind noch comfortcut Geräte am Markt erhältlich, welche die kleinsten Trimmer darstellen und sich in der Regel mit einer Hand bedienen lassen. Darüber hinaus ist für diese Variation auch ein Rollensystem erhältlich, welches ein sehr entspanntes Arbeiten im Garten möglich macht.

Vorteile eines Rasentrimmers

  • Vielseitig verwendbar
  • Sehr hohe Schnittleistung
  • Mit Nylonfäden oder Messern verfügbar
  • Präzises Arbeiten
  • Flexibel einsetzbar
  • Kabellos
  • Verschiedene Antriebsarten
  • Optimal zu steuern

Die richtige Pflege des Rasentrimmers

Die Pflege eines Rasentrimmers gestaltet sich sehr einfach. Das Gehäuse wird ganz unkompliziert mit einem feuchten Tuch abgewischt. Somit wird Staub und feiner Grasschnitt im Handumdrehen beseitigt. Mit einem Öl aus der Sprühdose lassen sich bewegliche Teile optimal pflegen. Dies gewährleistet eine lange Beweglichkeit und Lebensdauer des Rasentrimmers.

Ebenfalls die Chance, dass sich Rost bildet, wird auf ein Minimum reduziert. Vor allem in den Wintermonaten sollte man bei einem mit Akku betriebenen Gerät darauf achten, den Akku in unregelmäßigen Abständen zu laden. Dies verlängert die Lebenszeit des Akkus und es kann keine Tiefenentladung entstehen.

 

 

Fazit

Ein Rasentrimmer ist ein handliches Werkzeug für den Garten, welches selbst die kleinsten Ecken erreicht. Vor allem dann, wenn die Rasenflächen zwischen Beet und Ruhefläche vorhanden ist, gibt es viele Ecken und Kanten zu bewältigen. Gerade dann, wenn sich Beet in der Nähe befinden, besteht die Gefahr, dass ein herkömmlicher Rasenmäher diese beseitigen könnte. Ein Trimmer hingegen schneidet sehr akkurat, präzise und sauber.

 


[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Produktübersicht