Skip to main content

Wir lieben Gartengeräte ♥

Unkraut im Rasen 

Unkraut im Rasen

In einem gesunden Garten ist kein Platz für Unkraut im Rasen. Die Ursache von Unkraut: Die Grasnarbe wird durch Nährstoffmangel durchlässig für Unkraut. Der Rasen wird dann zum Beispiel von Moos, Klee, Quecke, Giersch und Pilzen verdrängt. Wenn man den Rasen jedoch regelmäßig vertikutiert und angemessen gedüngt und pflegt, ist es für Unkraut schwierig.

 

 

Was kann man gegen Unkraut tun?

Was kann man gegen Unkraut tun?

Gegen Unkraut im Rasen kann man eine Reihe von Maßnahmen unternehmen. Neben dem traditionellen Unkraut jäten kommen beispielsweise auch Unkrautvernichtungsmittel in Frage. Diese ersparen einem das lästige Bücken beim Entfernen von unerwünschten Pflanzen. Rasen-Unkrautvernichter wirkt zumeist sogar zeitgleich gegen verschiedene Unkräuter im Rasen.

 

 

 

 

Unkraut im Rasen vernichten

Viele Rasen-Unkrautvernichter wirken zumeist bei sog. “zweikeimblättrigen Pflanzen”. Hierzu zählt neben Giersch und Klee auch der Löwenzahn. Die Wirkstoffe in Unkrautvernichtern sind ähnlich zu bestimmten das Wachstum steuernde Pflanzenhormonen. Wuchsstoffe zwingen das Unkraut zu einem unkontrollierten hohem Wachstum. Dies führt letztendlich zum Absterben der unerwünschten Pflanzen. Grassorten hingegen zeigen auf diese Wachstumsbeschleuniger keine Reaktion. Zumeist werden bei Unkrautvernichtern verschiedene Wirkstoffe in Kombination eigesetzt. So wird eine zuverlässigere Unkrautbekämpfung erreicht.

Moos im Rasen kann man dagegen mit Eisen-II-Präparaten bekämpfen. Der Einsatz von Unkrautvernichtern sollte jedoch grundsätzlich abgewogen werden. Auch die geltenden Pflanzenschutzgesetze wären beispielsweise einzuhalten.

Praxistipp: Wenn man Herbizide ausbringen will, sollte man auf jeden Fall angrenzende Beete schützen. Ansonsten kann der Wind den Wirkstoffnebel beispielsweise schnell auf das Gemüsebeet treiben. Andere zweikeimblättrige Gartenpflanzen wie Primeln, Salat, Radieschen oder Ranunkel würden somit auch vernichtet.

 

 

Moos aus dem Rasen entfernen

Es ist zum Beispiel möglich, Moos mit dem Vertikutierer zu entfernen. Dies ist in der Regel jedoch sehr aufwändig. Aus diesem Grund kann man auch einen Unkrautvernichter gegen Moos einsetzen, um das Unkraut im Rasen einzudämmen.

Bei Moosnestern, die im Rasen lokal begrenzt sind, kann man auch eine Gieskanne zur Ausbringung des Anti-Moos-Mittels verwenden. Hier einfach den Moosvernichter einfüllen und die entsprechenden Stellen mit diesem bewässern. Eisen-II-Sulfat tötet sogar hartnäckiges Moos, sowie Unkraut im Rasen. Das abgestorbene Moos im Anschluss herausharken aus dem Garten oder vertikutieren. In den Fehlstellen sodann neuen Rasen ansähen.

Vorsicht: Wenn man Eisendünger zu großzügig einsetzt, kann dies eine Übersäuerung des Bodens nach sich ziehen. Moosvernichter mit Quinoclamin oder Essigsäure sind hier etwas milder in der Anwendung.

 

Daher sollte der eigene Garten immer Grund gemäß gepflegt werden und daher eignet sich ein Ratgeber zur Gartenpflege immer ganz gut.

 


[Gesamt:3    Durchschnitt: 3.7/5]

Produktübersicht

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *