Skip to main content

Wir lieben Gartengeräte ♥

Die richtigen Gartengeräte kaufen für Profis und Anfänger

Alle wichtigen Gartengeräte für den Garten

Wer Gartengeräte kaufen möchte, bekommt hier einen Überblick von verschieden Kategorien.

Herzlich willkommen auf der Seite Gartengeräte kaufen, hier bekommen sie hilfreiche Tipps zu verschiedenen Gartengeräten, die ihnen die Auswahl etwas leichter gestalten soll.

Wir erklären zu einem, was sie beachten sollten, wenn sie sich Gartengeräte Kaufen und welches Werkzeug sie unbedingt brauchen für einen schönen Garten.

Eine gute Beratung der Gartengeräte ist immer das wichtigste, um lange freunde an der Gartenarbeit zu haben, daher haben wir ihnen nur die top Gartengeräte Auflistung, die auch eine gute Bewerbung aufweisen.

 

Wer einen Garten besitzt, muss diesen gut pflegen, damit er langfristig gepflegt bleibt. Unverzichtbar sind dafür die richtigen Gartengeräte, bei denen Sie auf verschiedene Kriterien achten sollten.

Denn minderwertig verarbeitete Geräte halten oft nicht lange und müssen schon nach kurzer Zeit ersetzt werden. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten und welche Werkzeuge zur Grundausstattung zählen, damit Sie lange Freude an Ihrem Garten haben.

 

Gartengeräte: Das Wichtigste in Kürze

Mit den richtigen Gartengeräten, Freude an der Gartenarbeit haben. Das ist für die meisten ein Punkt, denn es sicherlich zu beachten gibt, daher sollte immer auf Qualität gesetzt werden, um lange Freude an der Gartenarbeit zu haben.
Es gibt viele verschiedene Kategorien von Gartengeräten, wir klären auf, wofür und welches sie der Gartengeräte brauchen. Hierbei ist es wichtige, welche der Bereiche sie pflegen möchten.
Grade im Bereich kraft, sollte je nach Arbeit immer das Gartengerät gewählt werden, was am leichtest zu bedienen ist und am einfachsten in der Anwendung ist. Sonst eignet sich auch ein Gartengeräte Set.

 

Die passenden Gartengeräte kaufen zum passenden preis. Jetzt unsern Filter nutzen.
6 1410
0 5

Gartenarbeit mit den richtigen Gartengeräten erleichtern

Gartenarbeit

Die Gartenarbeit erleichtern mit Gartenwerkzeugen.

Gartenarbeit ist für viele mehr als eine Tätigkeit: Es kann sehr erholsam und entspannend sein, die Blumen zu pflegen, Gemüse zu ernten oder Unkraut zu entfernen. Für zahlreiche Menschen ist Gartenarbeit sogar ein richtiges Hobby.

Daher sollten Sie auch nicht auf die richtigen Hilfsmittel verzichten, um noch mehr Freude am Gärtnern zu haben: Hochwertiges Gartenwerkzeug macht die Arbeit leichter und ist gleichzeitig eine sinnvolle sowie langfristige Investition.

 

Wo kann man hochwertige Gartengeräte kaufen?

Wo hochwertige Gartengeräte Kaufen?

Bevor man sich Gartengeräte anschafft, sollte man sich überlegen, worauf es ankommt.

Sind Sie auf der Suche nach dem passenden Gartenwerkzeug, sollten Sie nicht nur auf den Preis achten – von viel größerer Bedeutung ist dessen Qualität. Immer häufiger findet man Gartengeräte in Supermärkten und Discountern zu Spottpreisen, was viele zu einem Spontankauf verlockt.

Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn nicht immer handelt es sich dabei um robustes und funktionelles Werkzeug. Wenn Sie häufig und intensiv im Garten arbeiten, ist es ratsam, lieber etwas mehr in langlebiges Werkzeug zu investieren, dass über mehrere Jahre hinweg zuverlässige Dienste leistet.

Natürlich ist es schwer, eine pauschale Aussage darüber zu geben, was ein hochwertiges Gartengerät wirklich auszeichnet. Allerdings kann man oft schon an namhaften Marken sowie an der Materialauswahl eine gute Qualität erkennen. Doch welche Kriterien sind außerdem wichtig? Ein wichtiger Aspekt für eine lange Haltbarkeit ist beispielsweise, dass das Werkzeug rostfrei sein sollte.

Daher ist es zu empfehlen, Produkte aus korrosionsbeständigem Metall, wie beispielsweise Edelstahl, zu kaufen. Gerade Gartenwerkzeuge sind in ständigem Kontakt mit Feuchtigkeit – sei es in der Erde, in Pflanzen oder auch, wenn es regnet. Diesen äußeren Faktoren gegenüber müssen Spaten, Schaufel & Co. resistent sein.

 

Die wichtigen Eigenschaften der Gartengeräte: Länge, Gewicht, Haptik und Material

Neben Material, Haptik und Gewicht sollten Sie zudem berücksichtigen, dass gewisse Werkzeuge die richtige Länge aufweisen. Dies gilt insbesondere für lange Schaufeln und Spaten, die man stehend nutzt. Hier muss die Stiellänge der eigenen Körpergröße angepasst sein. Für einen Erwachsenen ist in der Regel eine Länge von zwischen 70 und 75 cm völlig ausreichend, wenn es sich um eine Grabegabel oder um einen Spaten handelt.

Bei Hacken und Harken genügt bereits eine Länge von 150 cm. Natürlich sollten kleinere und größere Menschen entsprechend kürzere bzw. längere Produkte wählen, um damit komfortabel arbeiten zu können. Wird das Werkzeug von verschiedenen Personen genutzt oder sollte man sich noch immer nicht sicher sein, dann kann man sich auch einfach für ein Modell mit verstellbarem Stiel entscheiden.

Bei Zweifeln daran, welches Werkzeug das richtige ist, bietet es sich an, Rezensionen von anderen Käufern zu lesen. So erhalten Sie einen realistischen Eindruck der einzelnen Produkte und können selbst entscheiden, wo das Preis-Leistungsverhältnis stimmt.

 

Welche Gartengeräte benötigt jeder Gartenbesitzer?

Wer einen Garten anlegt oder ihn erwirbt, muss sich nicht nur mit der Auswahl der passenden Pflanzen beschäftigen. Gleich zu Beginn der Anlage des Gartens stellt sich auch die Frage: Welche Gartengeräte braucht jeder Garten Besitzer? Die nachfolgende Übersicht soll beim Kauf helfen.

 

  • Spaten für Bodenarbeiten

Wenngleich das Umgraben heutzutage nur noch bei schweren und lehmigen Böden empfohlen wird, gehört der Spaten zur Grundausstattung des Gartenbesitzers. Er dient nämlich auch zum Ausheben von Pflanzlöchern für Bäume und Sträucher. Die Lockerung des Bodens übernehmen der Sauzahn, der Grubber beziehungsweise die Gartenkralle.

 

  • Gerätschaften für Pflegearbeiten

Das Entfernen von Unkräutern gelingt auf kleinen Flächen mit der Hand. In größeren Beeten allerdings bewährt sich die Gartenhacke. Da diese einen langen Stiel besitzt, entfällt das mühsame Bücken. Um die Unkräuter abzuharken oder dem groben Boden eine krümelige Struktur zu verpassen, lohnt sich die Anschaffung einer Harke. Breite Kieswege lassen sich am schnellsten mit einem breiten Modell abharken. Um zwischen Pflanzen zu gelangen, bedarf einer schmalen Harke.

 

  • Geräte für filigrane Arbeite

In Kübeln und Töpfen arbeitet es sich mit kleinen Werkzeugen am besten. Hier sollte die Blumenkelle zum Einsatz kommen. Mit der Rosenschere werden nicht nur Rosen in Form gebracht. Das Einkürzen vertrockneter Triebe an Stauden gelingt mit ihr ebenso.

 

Das Material

Egal, welches Gartengerät gekauft wird, sie sollten immer aus robusten und qualitativ hochwertigen Materialien bestehen. Nur dann hat der Gärtner möglichst lange Freude an ihnen. Die Stiele von Spaten, Besen, Hacken, Harken, Äxten und Heckenscheren sollten möglichst aus Hartholz (zum Beispiel Esche) oder Metall bestehen. Kunststoff ist für diese Zwecke nicht geeignet, da es zu schnell bricht.

 

Die Wahl der richtigen Gartengeräte für die richtigen Einsatzgebiete

Die passenden Gartengeräte Kaufen ist immer eine Sache des Einsatzgebietes. Personen, die einen großen Garten Besitzen die brauchen auch entsprechen die richtigen Geräte, sei es Rasenpflege oder auch einfach die Hecke schneiden, hier sollte man entsprechen die Gartengeräte kaufen die auch den Sinn hinter Erfüllen. Wir haben für sie daher in den 3 unter Überschriften eine Erklärung, welches der Gartengeräte für welches Einsatzgebiet die richtige Wahl ist aufgeschrieben.

 

Rasenpflege, aber richtig!

Die Pflege des Rasens ist auf langer Sicht das optimale Für einen schönen Rasen.

Die Erhaltung des perfekten Rasens ohne störendes Unkraut und Wildwuchs ist keine einfache Sache. Für das Vorhaben müssen Sie viel Zeit einplanen.

Wer aber genug Zeit, Lust und Arbeit investiert wird mit einheitlichem Grün und neidischen Blicken aus Nachbars Garten belohnt. Für die Rasenpflege eignet sich am besten die Grasschere oder der Rasenmäher.

Beide bearbeiten die Höhe der Graspflanzen optimal. Für größere Rasenflächen bietet sich der Mäher an, bei kleineren Flächen eher die Schere. Mit dem Rasentrimmer stutzen Sie regelmäßig die Ränder Ihrer Rasenfläche zurecht.

Rundungen, Ecken und alle anderen Winkel, in die Sie mir anderen Werkzeugen nicht kommen, erreichen Sie mit dem Trimmer. Im Frühjahr braucht der Rasen Luft. Dazu wenden Sie den Vertikutierer an und entfernen damit Moos und Vermoderndes aus der Rasenfläche. Danach haben die Rasenpflanzen Platz und Luft für den Neustart in eine neue Saison.

 

Hecke Schneiden, aber wie?

Welche Gartengerät für die hecke?

Damit die Hecke immer eine schöne Struktur behält, sollte eine Hecke immer mit denn passenden Gartengeräten zu geschnitten werden.

Ihnen ist über den Sommer das Gebüsch, Sträucher und Hecken über den Kopf gewachsen. Der Herbst ist die Zeit, um für Ordnung zu sorgen. Mit der Heckenschere geht es an den groben Schnitt.

Lange Hecken werden mit ihr wieder gerade und sauber. Die Schere schafft große Flächen in kurzer Zeit. Für kleine Sträucher oder filigrane Buschwinkel eignet sich die Strauchschere.

 

 

 

Herbstzeit ist Laubzeit

Laubzeit

Herbstzeit heißt für viele Aufräumzeit. Um die Aufräumzeit zu verkürzen, nutzen viele einen Laubsauger, Laubbläser oder auch einen Laubbesen.

Die Blätter fallen und die Auffahrt muss täglich davon befreit werden? Sie nutzen dabei noch immer Ihren alten Strassenbesen? Das muss nicht sein. Zeitgemäße Säuberung der Auffahrt von Laub sieht anders aus.

Mit einem modernen Laubbläser pusten Sie das Laub von Ihrer Einfahrt und trocknen diese dabei noch leicht an. Schnell entsteht ein Laubhaufen, der entsorgt werden kann. Noch einfacher: die Verwendung vom Laubsauger, der die Blässer aufsaugt, zerkleinert und in einem Sack sammelt.

 

Akku oder Elektro Gartengeräte kaufen?

Viele Gartenbesitzer stellen sich vor dem Kauf geeigneter Arbeitsgeräte für Ihren Garten diese Frage. Ob Akku oder Elektro Gartengeräte, diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Vielmehr spielen die vorhandenen Gegebenheiten eine Rolle, für welche Art Gartengeräte sich letztendlich entscheidet.

 

Akku betriebenes Gartengerät:

  • Akku Gartengeräte haben den großen Vorteil, dass sie flexibel und auch an schwer zugänglichen und problematischen Stellen leicht anwendbar sind. Vor allem bei größeren Anlagen und Gärten sind diese Art Gartengeräte klar im Vorteil. Kein lästiges Kabelgewirr, kein Verlängerungskabel und selbst in großen Höhen ist mit Gartengeräten mit Akkus bedeutend leichter zu arbeiten als mit Arbeitsgeräten mit Elektroantrieb
  • Auch die Nachteile solcher Arbeitsgeräte liegen auf der Hand. Handelt es sich um schwierige Arbeiten oder größere Flächen, dann sind Akku-Geräte nur bedingt einsetzbar. Wenn dennoch bei solchen Gegebenheiten Akku-Geräte eingesetzt werden, dann müssen auf alle Fälle mehrere Akkus einsetzbar sein. Außerdem ist es nicht verkehrt wenn ein Akku-Ladegerät zur Verfügung steht, das ermöglicht es leere Akkus immer wieder aufzuladen. Akku-Gartengeräte sollten zudem mit qualitativ hochwertigen Akkus ausgestattet sein, Akkus die eine lange Laufzeit besitzen.

 

Elektro Betreibens Gartengerät: 

  • Sind ausreichend Steckdosen oder Verlängerungskabeln vorhanden, dann ist man mit diesen Geräten klar im Vorteil. Sie sind unbegrenzt einsetzbar, besitzen eine bessere Leistungsfähigkeit und können auch zu schweren Einsätzen angewandt werden. Außerdem besitzen sie den Vorteil, dass sie kaum Lärm verursachen und daher von Anwohnern nicht als störend empfunden werden.
  • Das größte Handikap bei dieser Art Geräte ist das lästige nachziehen von Kabeln. Außerdem muss bei der Ausführung von Arbeiten immer darauf geachtet werden, dass das Kabel nicht beschädigt wird. Auch bei Arbeiten zum Beispiel auf Leitern sowie bei kopfüber arbeiten werden Kabel oft als störend empfunden und sind ein Hindernis.

 

Letztendlich muss ein jeder selbst entscheiden, welcher Typ Gerät vorteilhaft ist. Oft ist es auch eine Frage des Preises für welche Art Gartengeräte man sich entscheidet.

 

Die Basisausstattung – die wichtigsten Utensilien für den Garten

Auch noch wichtige Gartengeräte

Wenn man sich Gartengeräte kaufen möchte, sollte man auch wissen, welch Faktoren eine Rolle spielen.

Welche Gartengeräte man selbst benötigt, hängt von verschiedenen Faktoren ab – in erster Linie natürlich davon, welche Tätigkeiten damit ausgeführt werden sollen. Inzwischen ist die Auswahl an verschiedenen Gartengeräten so groß, dass man schnell den Überblick verliert, deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld zu überlegen, was genau man eigentlich benötigt.

Grundsätzlich gibt es jedoch einige Werkzeuge, die in keinem Garten fehlen sollten, da sie immer nützlich sind. Dazu zählen unter anderem eine Grabegabel, eine Unkrauthacke, eine Handschaufel, ein Kultivator sowie ein Vier- oder Dreizahn. Eine Gießkanne, ein Schlauch zur Bewässerung sowie eine Gartenschere zählen ebenfalls dazu.

Ist Ihr Garten sehr groß, macht unter Umständen auch der Kauf einer Schubkarre Sinn, um damit Unkraut oder größere Lasten bequem über das Gelände transportieren zu können.

Ganz egal, wofür Sie sich entscheiden: Qualität und eine einfache Handhabung sollten immer an oberster Stelle stehen, wenn Sie Gartengeräte kaufen möchten. Denn selbst das günstigste Produkt nützt recht wenig, wenn man damit nicht richtig arbeiten kann oder dieses schon nach kurzer Zeit beschädigt ist.

 

Die Sicherheit

Wer neue Gartengeräte kaufen will, sollte zudem sehr viel Wert auf Sicherheit legen. Wichtig ist, dass alle relevanten Prüfsiegel vorhanden sind, wie zum Beispiel:

Wenn diese zum Beispiel auf einem Besen zu sehen sind, kann der interessierte Käufer davon ausgehen, dass es sich um ein sicheres Produkt handelt. Dann muss er nur noch überprüfen, wie er in der Hand liegt und kann den Kauf ohne Bedenken durchführen.

 

Die Aufbewahrung der Gartengeräte

Gartengeräte Aufbewahrung

Die richtige Aufbewahrung von Gartengeräten spart nerven.

Oft stehen die Gerätschaften wild zusammengestellt in der Ecke des Kellers oder im Gartenhaus bzw. der Garage. Beim nächsten Garteneinsatz beginnt dann allerdings das große Suchen. Viel praktischer sind Wandhalterungen, an denen die Geräte aufgehängt werden.

Zum einen behalten Sie so die Übersicht und zum anderen können Ihre Gartengeräte so nach dem Einsatz trocknen. Außerdem scheuern Ihre Utensilien nicht aneinander und der Korrosionsschutz wird nicht unnötig beschädigt.

Bei Ihrem Rasenmäher sollten Sie darauf achten, dass der Standort trocken ist und sich dort auch kein Laub (wie in der Garage) ansammeln kann. Kleinere Handgeräte lagern Sie am besten in einem Regal. Zu guter Letzt noch ein kleiner Tipp. Oft lockern sich die Holzstiele der Gartengeräte. Damit sie wieder fest sitzen, reicht es, die Verbindung ein paar Stunden in Wasser zu stellen. Dann quillt das Holz etwas auf und die Verbindung ist wieder stabil.

 

Die wichtigen Kriterien die man sich vorm kauf der Gartengeräte bedenken sollte

In diesem Video wird kurz erklärt, welche Kriterien sie beachten sollten, wenn sie sich Gartengeräte Kaufen.

Kurz und knapp, nicht jedes Gartengerät ist, das ideal Werkzeug um eine lange Freude an der Gartenarbeit zu haben, daher sollte man zweimal hinschauen, ob der kauf auch lohnenswert ist.

 

Die Pflege der Gartengeräte

Nach jedem Gebrauch der Gartengeräte sollten Sie sich die Zeit nehmen, sie auch zu reinigen. Beim Spaten oder der Grabforke bedeutet das in erster Linie, dass der Mutterboden entfernt wird. Dazu müssen Sie lediglich die Reste mit dem Gartenschlauch abspülen. Bei der Harke sind zuerst die Blätter oder Rasenreste zu entfernen und dann kann es nicht schaden, auch die anhaftende Erde mit Wasser abzuspülen.

 

Bei Ihrem Rasenmäher werden sich besonders im Bereich des Messers Erde und Rasenreste ansammeln. Diese sollten gründlich beseitigt werden. So vermeiden Sie, dass der Lack Risse bekommt und das Metall dann anfängt zu rosten. Vergewissern Sie sich bei einem Elektromäher vor dem Säubern, dass der Stecker aus der Steckdose gezogen wurde. So verhindern Sie ein versehentliches Anlaufen des Motors.

 

Womit sollte man Gartengeräte desinfizieren und warum ist es so wichtig?

Die gründliche Reinigung und Wartung garantiert, dass die Funktionalität über Jahrzehnte erhalten bleibt. Außerdem verhindert die Geräte-Desinfektion die Übertragung und Ausbreitung von Pflanzenkrankheiten im Garten.

 

Fachgerecht Gartengeräte desinfizieren:
1.Zuerst Werkzeuge, wie beispielsweise Spaten, Hacke, Schere und Säge, vollständig von Schmutz befreien. Am besten die Geräte mit Seifenwasser gründlich säubern, mit klarem Wasser abspülen und warten, bis alles trocken ist. Das gilt besonders für alle Metallteile!
2.Nun die Werkzeuge mit handelsüblichen bzw. speziellen Desinfektionsmitteln aus dem Fachhandel behandeln: Bei einer großen Anzahl von Geräten lohnt sich das sogenannte Tauchen. Dafür das Mittel laut Gebrauchsanweisung in ein passendes Behältnis geben. Das jeweilige Gartengerät für mindestens eine Minute eintauchen. Sollen nur wenige Werkzeuge gereinigt werden, genügt das gründliche Abwischen mit einem desinfizierten Tuch.
3.Falls die Geräte über einen längeren Zeitraum nicht in Benutzung sind, werden die Metallteile leicht geölt. Stumpfe Schnittwerkzeuge vorher fachgerecht schleifen und die Gelenke beim Schmieren nicht vergessen. Dadurch bleiben die Geräte leichtgängig und erhalten gleichzeitig einen optimalen Korrosionsschutz.

 

Tipps zum Desinfizieren der Gartengeräte:

Tipp 1: Bei beiden Arbeitsgängen Handschuhe und Schutzmaske tragen!

Tipp 2: Bei leichtem Rostansatz die befallenen Stellen mit Schmirgelpapier säubern und für die Werkzeuglagerung nur trockene Standorte nutzen!

Regelmäßige Werkzeugpflege bedeutet nicht nur gesunde Pflanzen, sondern auch eine große Ersparnis in puncto Gerätekauf.

 

Wichtig

Die Handhabung ist wichtig um ein gutes Gefühl für die Gartengeräte zu entwickeln.

Auch noch wichtig bei Gartengeräten

Ebenfalls nicht unwichtig ist der Bedienkomfort: ergonomisch geformtes Werkzeug, das an den Haltegriffen noch zusätzlich gummiert ist, liegt deutlich besser in der Hand und ermöglicht langes Arbeiten ohne Ermüdungserscheinungen. In direktem Zusammenhang dazu steht außerdem das Eigengewicht: Prüfen Sie, wie viel verschiedene Modelle desselben Werkzeugs wiegen, ehe Sie es kaufen.

Je leichter das Werkzeug ist, desto einfacher gestaltet sich die Arbeit. Ein Großteil der im Handel erhältlichen Gartenwerkzeuge verfügen über Schneiden oder Klingen, mit denen etwas zerteilt werden kann. Auch diese Schneidwerkzeuge müssen rostfrei sein – ansonsten verlieren sie schon nach kurzer Zeit ihre Funktion.

 

Könnte auch interessant sein.

 

Gartengeräte Fazit

Wenn sie Gartengeräte kaufen, gilt es einige Punkte zu beachten. Um alle anfallenden Arbeiten bewerkstelligen zu können, werden unterschiedlichste Utensilien benötigt. Daher ist es sehr wichtig, im Vorfeld zu überlegen, welche Geräte gekauft werden müssen. So braucht ein Kleingärtner, der auch Erdbeeren, Kartoffeln und Grünkohl anpflanzt, andere Gartenhelfer als jemand, der nur einige Blumen in seinem Vorgarten pflegt.
Die Wahl der Kategorie sollte zudem auch beachtet werden. Wenn sie Gartengeräte kaufen, gibt es hier immer einen Unterschied, welche Art und wie das Gartengerät angetrieben wird. Jeder, der verschieden Modelle sollte je nach Gewicht, antrieb und Einsatzgebiet bedacht werden.


[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Produktübersicht

Kommentare

Chris 14. März 2018 um 16:49

Hallo, finde gut das hier Tipps aufgelistet sind. Super Beitrag über Gartengeräte, somit weiß man schon eher, was man kaufen muss.

Antworten

Lara 1. März 2018 um 11:39

Danke, jetzt weiß ich worauf es ankommt, wenn ich mir ein Gartengerät Kaufen möchte 🙂

Antworten

Timo 22. November 2017 um 17:40

Hallo, Danke für die Beiträge, die du zur Verfügung stellst 🙂

Antworten

Buxe 24. November 2017 um 17:45

Ja kein Problem 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *