Skip to main content

Wir lieben Gartengeräte ♥

Keramikgrill

KeramikgrillEin Keramikgrill besitzt eine Wandstärke von etwa zwei Zentimeter und erreicht eine enorm hohe Wärmekapazität, da der Behälter für die Holzkohle rundum geschlossen ist. Das Grillen mit einem Keramikgrill erfolgt nach einer aus Japan stammenden Garmethode, dem Kammado-Grillen. Kammado bedeutet übersetzt „Der Ort für den Kessel“. Einige Modelle sind mit zwei oder drei Grillrosten ausgestattet und erlauben die Zubereitung von sehr viel Grillgut. Ein integrierter Deckelthermometer sorgt dafür, dass die Temperatur exakt erfasst werden kann. Das Besondere an einem Keramikgrill ist der herausnehmbare Deflektorstein, der den Grill in einen Smoker umfunktioniert. Keramikgrills sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Einige Modelle sind praktischerweise in einem Tisch eingelassen.

 

Vorteile von einem Keramikgrill

  • Niedrige, sowie hohe Grilltemperaturen sind möglich
  • Universal Grill für die Outdoor Küche
  • Die Temperatur bleibt über mehrere Stunden beständig
  • Das Gerät vereint Grill, Backofen und Smoker

Welche Gerichte können in einem Keramikgrill zubereitet werden?


Grill noch vielseitiger benutzenDieser universelle Grill eignet sich aufgrund seines großen Holzkohlebehälters hervorragend zum Smoken von Fleisch. Ganz gleich, ob Rippchen, Pulled Pork oder Briskets zubereitet werden sollen, mit dem Keramikgrill ist es möglich, da dieser eine langanhaltende und gleichmäßige Hitze gewährleistet. Eine Rauchöffnung, die bei Bedarf geöffnet werden kann, sorgt dafür, dass Rauch an das Grillgut gelangt.
Da der Keramikgrill enorm hohe Temperaturen erreicht und auch ideal zum langsamen, indirekten Grillen ist, ist er der Allrounder zum Grillen, Räuchern, sowie zum Backen, Kochen, und auch zum Garen und Dörren. Neben Spareribs lassen ich auch andere Köstlichkeiten wie zum Beispiel Pizza und Rosmarin Kartoffeln darin zubereiten.


Mit dem richtigen Zubehör wird der Grill noch vielseitiger

Zubehörteile, wie zum Beispiel ein Hitzeschild unter dem Grillrost steigern die
Vielseitigkeit dieses Grills. Indirektes Kochen ist möglich, da mit dem Hitzeschild eine Sperre zwischen der glühenden Holzkohle und dem Gericht erzeugt wird. Dies erlaubt die Zubereitung von köstlichem Kuchen oder knusprigem Brot. Ebenfalls Slow-Cooking-Gerichte gelingen im Handumdrehen.

Ein Pizzastein auf dem Rost ist ein weiteres praktisches Zubehörteil, da mit ihm der Keramikgrill in einen Steinofen umfunktioniert wird. Somit sind die Zubereitung von Pizza und Flammkuchen gewährleistet. In einem hitzefesten Topf lassen sich Gerichte Kochen oder Schmoren.
Zum Räuchern werden als Zubehör Holzstücke oder Holzchips erforderlich. Wer auf die tollen Grillstreifen im Fleisch nicht verzichten möchte, sollte sich als Zubehör einen Gusseisenrost kaufen. In jedem Fall ist der Keramikgrill mit und ohne Zubehör ein vielseitiger Grill, mit dem das Kochen sehr viel Spaß macht.


Fazit

Mit einem Keramikgrill öffnen sich in der Kochwelt viel mehr Möglichkeiten als mit einem herkömmlichen Grill. Das Multifunktionsgerät macht es möglich zu Grillen, zu backen, zu kochen, sowie zu räuchern, zu wokken und zu garen. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit zum Garen mit Niedrigtemperatur. Dieser Allrounder darf in keinem Haushalt fehlen, in dem gerne und gut gegessen wird.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *