Skip to main content

Wir lieben Gartengeräte ♥

Rollrasen Verlegen – Anleitung mit 5 Schritten

Rollrasen verlegenWir werden dir zeigen, wie du Schritt für Schritt, deinen eignen Rollrasen Verlegen kannst mit 5 Schritten.

 

1. Die Fläche vorbereiten

Gekaufter Rollrasen sollte nicht länger als einen Tag liegen. Dies bedeutet, dass man die Fläche für den Rollrasen möglichst schon vorbereitet haben sollte. Dazu sollte der Untergrund solange geharkt und gerecht werden, bis er feinkrümelig ist und dabei eine glatte Oberfläche entsteht.

In jedem Fall müssen alle Steine, Wurzeln und Unkraut entfernt werden. Sollte der Boden sehr lehmig sein, dass müssen pro qm Rasenfläche rund 3 Kubikmeter Sand und zwei Kubikmeter Kompost aufgefüllt werden.

Danach muss die Fläche noch einige Tage ruhen, damit man Zeit hat neues Unkraut zu jäten, bevor man mit dem Rollrasen verlegen beginnen kann. Vor dem Verlegen muss der Untergrund noch mal mit einem speziellen Rollrasen-Dünger behandelt werden. Wichtig bei der Vorarbeit ist auch, dass man dafür sorgt, dass der Boden später wasserdurchlässig ist, denn nur so kann ein gesundes Wachstum gewährleistet werden. Alte Wurzeln und Unkräuter müssen zuverlässig entfernt werden, denn diese würden später den Anblick des Rasens stören.

 

2. Den Rollrasen ausrollen

RollrasenRollrasen muss spätestens 24 Stunden nach Lieferung ausgerollt werden. Die einzelnen Rollen sollten bis zum Ausrollen nebeneinander gelagert werden, damit es nicht zu Druckstellen an den unteren Bahnen kommt.

Die einzelnen Rollen dürfen nicht in der prallen Sonne liegen, denn sie dürfen nicht gewässert werden. Wasser darf nur auf den ausgerollten Rasen verteilt werden. Vorteilhaft ist es auch, dass man vor dem Verlegen der einzelnen Bahnen den Boden nochmals aufharkt. So haben es die Wurzeln leichter, Fuß zu fassen.

 

3. Das Verlegen der Bahnen

Die Bahnen des Rollrasens müssen immer im Verbund verlegt werden, damit es nicht zu Kreuzfugen kommt. Für das Zuschneiden der Bahnen kann man gut ein Teppichmesser nutzen.

 

4. Das Schließen der Stoßkanten

Die Bahnen werden auf Stoß gelegt und dann gut angetreten. Sehr praktisch bei großen Flächen ist eine Walze, die man im Gartenfachmarkt leihen kann.

 

5. Die Bahnen andrücken und Gießen

Rollrasen verlegen lassenNach dem Ausrollen werden die Fugen aneinander gedrückt. Entstehende Lücken werden dabei mit Rasensand aufgefüllt. Zum Schluss muss der Rasen mit einem Rasensprenger durchdringend gewässert werden, damit sich die Wurzeln leichter mit dem Untergrund verbinden können.

In den nächsten 2 bis 3 Wochen darf die Rasenfläche auf keinen Fall austrocknen, erst danach kann man auf das normale Gießen wechseln. Das Bewässern sollte nur in den Früh- und Abendstunden erfolgen.

 

Was ist ein Rollrasen?

Rollrasen wird in praktischen Bahnen von 40 cm x 2,5 m geliefert und sorgt bereits innerhalb von 2 Wochen dafür, dass man sich an einer saftig grünen Rasenfläche erfreuen kann. Jede Bahn hat in der Regel eine Größe von 1 qm. Die Anzucht von Rollrasen erfolgt in verschiedenen Schritten vom Fachmann, sodass man sich nach dem Auslegen sofort über eine strapazierfähige Rasenfläche erfreuen kann.

Das Rollrasen verlegen kann im Grunde genommen jeder, denn dazu wird kein Fachmann benötigt. Den verlegten Rollrasen sollte man gerade in den ersten zwei Wochen möglichst nicht betreten, denn nur so ist gewährleistet, dass die Bahnen gut anwachsen. Sobald der Rasen eine Höhe von 6 cm hat, kann er das erste Mal vorsichtig gemäht werden. Die Schnitthöhe sollte auf 4 cm eingestellt werden. Kürzer sollte man auf keinen Fall mähen, denn sonst werden die Graspflanzen geschädigt.

 

Wann sollte man einen Rollrasen Verlegen ?

Einen Rollrasen verlegen kann man ab Mitte März bis spätestens September. Dies bedeutet, dass man einen Rollrasen verlegen auch in die heißen Sommermonate planen kann, wenn man für eine ausreichende Wasserzufuhr sorgt, sodass die Bahnen nicht austrocknen.

Gerade wegen der Wasserversorgung sollte man das Rollrasen verlegen eher im Frühjahr oder im Herbst planen. In dieser Zeit bekommen die Rasenbahnen ausreichend Sonne und müssen nicht zwingend zweimal am Tag gegossen werden.

 

Rollrasen verlegen mit Hilfe eines Video

In diesem Video werden die mehren schritte gezeigt, wie sie ihren Rollrasen verlegen.

 

Fazit

Rollrasen eignet sich sehr gut für Besitzer von kleineren Gärten. Die Rasenfläche kann relativ schnell genutzt werden. Im Gegensatz zu einem gesäten Rasen muss man nicht Wochen und Monate warten, bis man den Rasen betreten und strapazieren darf.

Bei großen Flächen sollte man jedoch lieber den Rasen aussehen, da das Auslegen von Rollrasen sehr arbeitsintensiv, anstrengend und auch teuer ist. Jedoch kann man schnell den Rasen nutzen. Beim Rollrasen legen entstehen keine Lücken, wie es oft beim Säen vorkommt.


[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Produktübersicht

 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *